Das Wesen der Lebendigkeit

Stellvertretend für jede andere Bachblüte wird am Beispiel von Crab Apple das Wesen der Lebendigkeit deutlich gemacht. Es besteht darin, dass die Natur zu allem Existienden grundsätzlich immer auch die genaue Gegensätzlichkeit (Bi-Polarität) erzeugt. Mit der Stimm-Frequenz-Analyse werden die richtigen Bachblüten ermittelt.

Beispiele von in der Natur existierenden Bi-Polaritäten 
Die bekanntesten Gegensätzlichkeiten sind das Yin und Yang in der TCM (1), das Pita und das Kapha in der Ayurweda, Kosmos und  Chaos in der Philosophie der Griechen, Tag und Nacht  im Tagesrhythmus, Säure und Base wie katabol und anabol als auch Oxidation und Reduktion in den Stoffwechselprozessen, …, die rhythmische Wiederholung von Lautheit und Ruhe eines Tones, usw. Eine der Polaritäten steht dabei immer für Auflösung und die andere für Strukturierung.

In der Neuro-Psychologie und -Biologie sind es die Grundbedürfnisse Bindung und Freiheit. Bei den Bachblüten sind es die Potentiale und Ressourcen der von einer bestimmten Bachblüte vertretenen Anlage. Auch die psychologisch sehr wichtigen Big Seven-Faktoren drücken sich in Gegensätzlichkeiten aus. Der Bipolarität des Guten und Bösen gibt der schottische Schriftsteller Robert Louis Stevenson in seiner Novelle mit den beiden Figuren Dr. Jekyll und Mr. Hyde ein menschliches Aussehen und Verhalten.


Bi-Polaritäten können nie gleichzeitig gelebt werden
Das Besondere an bipolaren Größen, Eigenschaften, Anlagen, …, ist, dass sie nie gleichzeitig gelebt, ausgeführt oder eintreten können. Daher bietet uns die Natur den Ausweg an, sie dadurch zu einer Ganzheit miteinander zu verschmelzen, indem wir sie im rhythmischen Nacheinander, d.h. Sowohl-als-auch leben. Gelingt uns das, setzt sich in uns eine ungeheure Energie und Information frei, weil sich ganz viele Blockaden in uns lösen. Für die psychologisch sehr wichtigen Big Seven-Faktoren, für unsere (Bachblüten-)Anlage und für unsere Grundbedürfnisse bedeutet es, dass sie sich bis nach extrem stark hin optimieren können. Das wiederum optimiert dann auch jede unserer positiven Persönlichkeitseigenschaften. Es sorgt für eine neue Dynamik, da es alles in Bewegung, d.h. im Fluss hält. Der Grieche sprach daher dabei vom Pantha Rhéi, dass wir mit Alles fließt bzw. alles schwingt übersetzt haben. Gemeint ist, das rhythmische Hin-und-her-pendeln zwischen den beiden Polaritäten, zum Aufbau der verschiedensten Energiefelder führt. Die bekanntesten Felder davon sind das elektromagnetische, das Schwerkraft und das morphogenetische Feld. Sie setzen ihre jeweilige Energie Kräfte in Form von Quanten frei: beim elektromagnetischen Feld sind das die (Bio-)Photonen, beim Gravitations-Feld die Gravitonen und beim morphogenetischen Feld die Higgs-Bosonen (2).


Das Grundprinzip der Lebendigkeit – die von einer Bi-Polarität erzeugte Spannung 
Diese von der Natur gezielt gewollte Ausrüstung der Persönlichkeit, der menschlichen Anlage, der Big Seven-Faktoren, des menschlichen Stoffwechsels, …, usw. mit absoluten Gegensätzlichkeiten führt zu einer riesigen Spannung von Körper, Geist und Psyche. Die Natur fordert uns auf, diese Spannung aufzulösen, indem wir den Weg finden, beide miteinander zu einer Ganzheit zu verschmelzen (3). Nach dieser Verschmelzung gilt für beide Gegensätzlichkeiten, dass wenn sich die eine ändert, sich unmittelbar auch die andere ändert. Es besteht zwischen beiden offensichtlich ein stetiger energetischer wie informativer Austausch. Vergangenheits- und zukunftsbezogen bedeutet das für uns, dass wenn ich etwas an meiner Vergangenheit verändere, verändere ich gleichzeitig auch etwas an meiner Zukunft. Es bedeutet aber auch, dass in unserer Zukunft immer auch unsere  Vergangenheit enthalten ist, genauso  wie in unserer Vergangenheit auch unsere Zukunft. Und, dass ich, wenn ich meine Vergangenheit weglöschen wollte, automatisch auch meine Zukunft weglöschen würde, siehe dazu das Monadenzeichen der TCM in der folgenden Abbildung:

Bachblüten

Abbildung: Sie zeigt in sehr einfacher und präziser, aber sehr verständlichen Form die wesentliche Aussage, welche die traditionelle chinesische Medizin (TCM) mit den Begriffe Yin, Yang und Qi macht.



Bezüglich der Bachblütentherapie wie auch der durch ungünstige Umständen in Störung geratenen Anlage einer Bachblüte bedeutet es, dass sich, wenn ich anfange die Bachblüte einzunehmen und ich anfange die in ihre enthaltenen Potentiale und Ressourcen zu leben, die Störung anfängt aufzulösen und damit auch meine körperlich, geistigen wie psychisch-seelischen Verletzungen. Ich bin nicht mehr länger das Opfer derjenigen, die mich in die Störung gebracht haben.

Das Wesen unserer Lebendigkeit
Es ist also die Spannung, die genau diesen Fluss, diese Dynamik diese Beweglichkeit erzeugt und das Wesen unserer Lebendigkeit ausmacht. Daher lassen sich Qi, Vata, Rhéin, Rhythmus (siehe oben) auch als die unser Leben erzeugende Energie und Information, d.h. Lebensenergie und -information bezeichnen.  

Alles in der Natur hat seine Berechtigung
Alles, was in dieser Welt existiert, hat aus Sicht der Natur seine Berechtigung, so auch das Gute und Böse, das Positive wie Negative, …, usw. Ohne sie gäbe es keine Spannung. Ohne sie kein Leben und keine sich fortsetzende Wandlung und Entwicklung, d.h.  körperliche, geistige wie psychisch-seelische Evolution. Sie gehört zum Leben selbst und ist das, was man als das Wesen der Lebendigkeit (8) bezeichnen kann.


Jede der 38 Bachblüten beschreibt über die ihr zugehörigen Anlage einen bestimmten, charakteristischen Teil dessen, was das Wesen der Lebendigkeit ausmacht. Sie sorgt über die mit ihr verbundenen Potentiale und Ressourcen dafür, dass wir in dieser Welt fortgesetzt existieren und überleben können.


Um die Existenz und somit das Überleben zu sichern, hat die Natur jeden Menschen mit einer oder mehreren Anlagen ausgerüstet, die er entsprechend den Umständen, denen er ausgesetzt ist, benutzen kann. Um Lebendigkeit entstehen zu lassen, enthält jede dieser Anlagen mindestens zwei zueinander in vollkommenem Gegensatz stehende Potentiale. Da Gegensätzlichkeiten niemals gleichzeitig gelebt werden können, gelingt es der Natur mit diesem Trick, Spannung zu erzeugen, die nur dadurch überwunden werden kann, dass sie im rhythmischen Nacheinander, d.h. zuerst immer die eine und dann die andere gelebt wird. Durch dieses Sowohl-als-auch-leben verschmelzen sie zu einer Ganzheit. Dies wiederum führt zu einer Freisetzung von Energie und Information, die größer ist als die Summe der Energie oder Information, die jede für sich alleine erzeugen könnte. Dieser Energie- und Informationsüberschuss kann zu einer Blockadelösung genutzt werden. Das sichert nicht nur das Überleben, sondern auch ein fortgesetztes Immer-Weiserwerden, so dass man am Ende in die Allwissenheit (Gottes bzw. der Natur) kommt, nach der der Mensch von jeher verlangt  hat (weswegen er von Gott aus dem Paradies vertrieben wurde). Er erhält jetzt aber von der Natur (Gott) die Chance, sich über viele negative Erlebnisse und Kämpfe die Weisheit selbst zu verdienen sofern er bereit ist, aus ihnen zu lernen, sich zu wandeln und zu entwickeln.

Was bestimmt den Grundtypus eines Menschen?
Nach Dr. Bach kann der Mensch maximal 38 Anlagen annehmen. Neben den beiden Grundbedürfnissen des Menschen, die im Wunsch nach Bindung und Freiheit bestehen und den psychologisch sehr wichtigen Big Seven-Faktoren bestimmen sie einen von den 4 möglichen Persönlichkeits-Typen und dessen Eigenschaften, die ein Mensch im Rahmen seines Typus annehmen kann. (4)

Diagnostische wie therapeutische Bedeutung der 38 Bachblüten-Anlagen 
37 von diesen Anlagen hat er mit einer speziellen Pflanze (meist die Blüte) und eine mit dem Quellwasser verknüpft.  Beide haben von ihrem speziellen Aufbau, spezifischen So-sein und Verhalten in der Natur sehr viel Gemeinsames mit dem Menschen, der ihre Anlage in sich trägt und in seinem Alltag zur Ausführung bringt. Jede dieser Anlagen kann somit nicht nur für die Beschreibung der Eigenschaften und Fähigkeiten der Persönlichkeit genutzt werden. Sie kann auch im Falle einer Störung zu diagnostischen Zwecken benutzt werden, da sie eindeutige Hinweise auf die Ursache und Art der geistigen wie psychisch-seelischen Störung geben kann. (4)


In Verbindung mit dem Smiley-Konzept kann dann noch die sichere Verursachung wie auch das Lebensalter, in dem es zum einschneidenden Ereignis und damit der Störung gekommen ist, über die Stimm-Frequenz-Analyse ermittelt werden (5). Es ist ein ganzheitliches Konzept, um Körper, Geist und Seele erfahrbar zu machen, zu therapieren und wieder miteinander zu einer Ganzheit zu verschmelzen. Dazu werden 3 Behandlungstechniken angeboten, die den Heilungsprozess, unterstützt von individuell gefundenen Bachblüten, dem individuell zugehörigen Seelenklang und ggfs. individuell notwendigen Nahrungsergänzungmitteln einleiten können – immer Vorausgesetzt, dass die Bewusstmachung der eigenen Vergangenheit auch zu einem mit dem freien Willen entschiedenen Weg führt, der ein spannungsfreies, d.h. stress- und angstfreies Leben ermöglicht.  


Jede der 38 Anlagen, die Dr. Bach beschrieben hat, erfüllt ihren Sinn und hat eine bestimmende Bedeutung für den Weg (es können auch mehrere Anlagen sein), den der Mensch, der die Anlage(n) in sich trägt, in seinem Leben zu gehen hat. Davon werden die Eigenschaften und das Schicksal einer Persönlichkeit erheblich mitbestimmt, es wird die Art seines Fühlens, Denkens und Handelns festgelegt und zwingt ihn so zu einer bestimmten Lebensführungung.


Der Wert der Bachblüte beginnt mit der Bewusstmachung ihrer Potentiale und Ressourcen
Wichtig zu wissen ist, dass die Bachblüte, auf der sich die Anlage bezieht, in sich keine Wertung trägt und durch keine negativen Einflüsse aus der Umwelt verzerrt und verdorben worden ist. Ihren Wert für die Person, die sie einnimmt, erhält die Bachblüte erst durch die Person selbst, indem diese sich bewusst macht, für welche ihrer Themen, Probleme, Symptome, Emotionen, sowie chronische oder akute Krankheiten und Anlage(n) der Blüte ihre Wichtigkeit hat. Aufgrund dieser Bewusstmachung kann dann die Person selbst auf energetisch-informativer Art und Weise die entgleiste Anlage(n) wieder in ihren ursprünglichen, natürlichen Zustand zurückführen. Welche Information und welche Energie das genau ist, kann in dem PDF-Dokument zu der mit der Stimm-Frequenz-Analyse online ermittelten Bachblüte, sehr ausführlich nachgelesen werden. Sie erhalten dieses Dokument in weniger als einer Minute nach Ende der Analyse ihres Klangbildes.


Die von der Bachblüte ausgehende Dynamik 
Die persönlichen Anlagen sind keineswegs als eine statische Gegebenheit zu betrachten. Sie unterliegen vielmehr einer Dynamik, die durch stetige Herausforderungen in Bewegung gesetzt wird, welcher der Träger der Anlagen täglich von neuem ausgesetzt ist. Das verlangt vom ihm, dass er durch fortgesetzte Wandlung und Entwicklung dafür sorgt, dass sie über fortgesetzte Lernwilligkeit gepflegt und erweitert werden. Dann und nur dann kann die für das Überleben notwendige Widerstandskraft, Steigerung der Unverwundbarkeit und Unzerbrechlichkeit der anlagebedingten Möglichkeiten gesteigert werden und die eigenen Ressourcen (6)  geschont werden. Wie vollständig dies gelingt, hängt allerdings von der vorherrschenden Lebenssituation ab.

In jeder Bachblüte steckt das Gute und das Böse
In jedem Bachblüten-Typus, so auch im Crab Apple-Typus steckt aufgrund des anlagebedingten Einerseits als auch Andererseits immer ein Dr. Jekyll und Mr. Hyde, das heißt das Gute und das Böse, dass ihn in Spannung versetzt. Das führt im Gehirn des Menschen zu vielen Verdrängungen und dadurch dann auch zu den vielen verschiedenen psychologisch-neurologischen Erkrankungen.


Das von Dr. Bach gesetzte Ziel, dass er mit der Crab Apple-Bachblüte anstrebt, ist die Verschmelzung der beiden Gegensätzlichkeiten zu einer Ganzheit, die einerseits in der Sauberkeit und Ordnung im Sinne von Sicherheit, Struktur, d.h. Kosmos bzw. Yin als auch Bindung in allen Geschäften, in allen juristischen Handlungen, …, usw., aber auch betreff seines Körpers, seines Geistes und seiner Seele besteht und andererseits der Unsauberkeit, die in dem Zulassen von Schmutz und Unordnung im Sinne von aufgelöster Struktur, d.h. Chaos bzw. Yang, von Sicherheit und von Bindung und damit Freiheit wie Offenheit besteht.
Das gelingt nur, wenn ein Weg entschieden wird, der aus der eigenen Vergangenheit eine Erkenntnis bewusst macht, die

  1. 1
    darstellt, dass man nicht immer im Sinne der Sauberkeit und Ordnung, sondern letztlich nur der Unsauberkeit (des Schmutzes im eigentlichen wie übertragenen Sinne) und  damit Unordnung gedrängt war, selbst zu handeln oder selbst so von seiner Umgebung behandelt wurde, so dass die zunächst sehr positive Anlage völlig in Störung geraten war.
  2. 2
    einen Weg erkennen lässt, um durch eine entschiedene  Wandlung und Entwicklung  wieder zur positiven Anlage zurückzufinden. Das Böse ist somit notwendig, um das Gute erkennen zu können. Geht man diesen Weg, stellt einem die Natur die Rückkehr ins Paradies in Aussicht. Er ist immer mit dem Gewinn von Energie und Information verbunden, welche die Widerstandskraft, die Unverwundbarkeit, die eigenen Möglichkeiten steigert und die Reserven auf- statt abbaut.

Geht man den Weg, den die Natur vorgibt, können Krankheiten vermieden werden bzw., falls sie bestehen, in Heilung gebracht werden. Man ist dann nicht mehr das Opfer, sondern der Verantwortliche für das eigene Leben. Das biologische Altern wird deutlich verlangsamt, man bleibt im eigentlichen wie im übertragenem Sinne beweglicher und dynamischer und damit an Körper, Geist und Seele gesunder.

Anmerkung: Bei den 37 anderen Bachblüten sind es andere Gegensätzlichkeiten (7), die ein anderes Böses, das man in der Vergangenheit aufgrund von ungünstigen Umstanden erfahren musste, beschreiben. Es sind damit auch 37 andere zu lernende Wege, die man zu gehen hat, um ein anderes Gutes durch eine Wandlung und Entwicklung zu erfahren. 
Wichtig ist, den Weg zu erkennen und zu gehen, der zu einem anvisierten Ziel führt. Man sollte wissen, dass, wenn man das Ziel erreicht, ein neues Ziel sichtbar wird, weil der Weg immer auch böse Erfahrungen, d.h. Stolpersteine hat, die zu neuen, weiteren Informationen führen und so neue Ziele setzen. Daher muss das Ziel sein, den Weg zu gehen und  am Zeil selbst anzukommen. Nur so lässt man zu,zu immer neuer Weisheit und am Ende einer Allwissenheit zu kommen. – Der Weg zur Allwissenheit ist somit unendlich lang und dauert eine Ewigkeit.


  1. 1
    TCM = Traditionelle Chinesische Medizin (zurück)
  2. 2
    Der Physiker Higgs gilt als Entdecker dieser Quanten. (zurück)
  3. 3
    Die Physik spricht statt von Verschmelzung auch von Verschränkung. (zurück)
  4. 4
    Siehe dazu auf unserer Webseite die Beschreibung der 4 Grundtypen, deren Eigenschaften und deren Verhalten. (zurück)
  5. 5
    Siehe dazu auf unserer Webseite die Möglichkeiten, die das Smiley-Konzept bietet. (zurück)
  6. 6
    Ressourcen können sein, körperliche, geistige wie psychisch-seelische Fitness, Geldmittel, die zur Verfügung stehen, Bildung, Wissen, Ideen, Kreativität, … (zurück)
  7. 7
    Siehe dazu auf unserer Webseite die Tabelle zu den bipolaren Potentialen und Ressourcen der 38 Bachblüten  (zurück)
  8. 8
    Siehe Artikel hier! (zurück)